Prinz Michael II. verabschiedet sich


Prinz Michael II. pflanzt seinen Prinzenbaum auf dem Coesfelder Berg

 

Mit der Pflanzaktion im Prinzenwald neigt sich die aktive Zeit des amtierenden Prinzen dem Ende. Prinz Michael II. (Heine) arbeitete mit Unterstützung seines fast dreijährigen Enkels an der Aushebung des entsprechenden Erdreichs, in dem er seinen „Horneburger Pfannkuchenapfel“ platzieren wollte. Der weiche und regennasse Boden machte es ihm relativ leicht, ein Loch in der geforderten Größe zu gestalten.

Es ist die letzte Amtshandlung des noch amtierenden Karnevalsprinzen in Coesfeld, die dieser auch sichtlich genoss. Da jeder Baum auch ein Denkmal an die Prinzenzeit ist, ist eine individuelle Zeremonie nach der Pflanzaktion gewünscht. Prinz Michael II. begoss seinen Apfelbaum mit Bachmann, damit der zukünftige Pfannkuchenapfel auch die karnevalistische Note erhält. Nachdem der Bachmann ausreichend den Baum getränkt hatte, meinte Prinz Michael II. tatsächlich schon nach wenigen Minuten eine Wachstumsschub bemerkt zu haben.

 

Die seit Jahrzehnten liebgewonnene Tradition in der KG Die-La-Hei endete anschließend mit dem vom Senat organisierten Kaffeetrinken in der Gaststätte „Zum Coesfelder Berg“. Die zahlreich erschienenen Mitglieder mit Kinder und Enkelkinder ließen dabei noch einmal die Session Revue passieren und starteten stimmungsvoll in die Vorweihnachtszeit.