Generalversammlung vom 15.11.19

Die Generalversammlung der Die-La-Hei vom 15.11.19 war der Startschuss in die Session 2020. Nachdem Prinz Alexander I. sich mit einer starken Rede würdevoll verabschiedet hatte, mussten einige Satzungsänderungen beschlossen werden. Der "gendergerechte Wortlaut" und eine "zeitgemäße Kündigungsfrist" fanden in der Gesellschaft starken Zuspruch, so dass die neue Satzung mit einer überwältigenden Mehrheit beschlossen wurde.

Bei den Vorstandswahlen gab es eine Neuwahl: Stefan Prost stellte sich aus "Altersgründen" nicht mehr zur Verfügung. "Mir ist eine Verjungung im Verein sehr wichtig, daher möchte ich gerne Platz machen", so sein Statement vor der Wahl. Ein Nachfolger wurde auch schnell gefunden: mit Uli Krechting übernimmt ein Ex-Prinz und engagierter Elferrat seinen Platz im Vorstand ein. Der Präsident (Jochen Hunkemöller) und Secretarius (Georg Hüwe) wurden für weitere 4 Jahre wiedergewählt.

Der Natz-vom-Ossenkopp ging in diesem Jahr an Werner Rüskamp. In seiner Laudatio würdigte der Secretarius die zeitintensive, ehrenamtliche Arbeit für den Verein in den vergangen Jahren.

Zum Schluss gab der Präsident noch einen Ausblick auf die Session 2020.

„Mit dem Traumschiff über die sieben Weltmeere“ – ein Traum vieler Menschen, die die Welt sehen wollen und gerne ein Abenteuer auf sich nehmen. Oftmals wird eine solche Reise zu einer „Odyssee“, aus der die Die-La-Hei 2020 eine fröhliche Kreuzfahrt macht. Unter dem Motto „Oh die See“ wird aus der „Irrfahrt“ eine vergnügliche Reise mit einem karnevalistischen Kreuzfahrtschiff.