Der Kinderkarnevalsausschuss

Programm für die Kleinen

 

Der Büttabend mit der Prinzenproklamation ist der Höhepunkt der jährlichen Karnevalssession! So wird es auf jeden Fall von den Erwachsenen behauptet. 
Kinder sehen das aber ganz anderes! Für sie ist der Kinderkarneval der Höhepunkt in der Karnevalssession der Die-La-Hei. Diese Veranstaltung, die unabhängig vom Büttabend läuft, wird von dem sogenannten KiKa-Ausschuss vorbereitet und durchgeführt. Die Akteure dieses Ausschusses müssen sich dabei selbst um die Organisation und den Ablauf kümmern.

Spätestens sechs Wochen nach Ablauf der Session trifft sich der Ausschuss, übt Manöverkritik über den letzten Kinderkarneval und macht sich erste Gedanken über die nächste Session.
Das Outfit der Ausschussaktiven wird besprochen und auf finanzielle und herstellungstechnische Möglichkeiten geprüft.
Ein neues Kinderprinzenpaar muss ausgesucht werden. Viele Kinder melden sich während der laufenden Session beim Ausschuss und bitten darum, im nächsten Jahr auch einmal Kinderprinz sein zu dürfen. Diese Meldungen müssen auf Zugehörigkeit zur Die-La-Hei, Alter etc. überprüft werden. Hat sich der Ausschuss auf zwei Kandidaten geeinigt, so werden zunächst die Eltern angesprochen, ob sie bereit sind, ihr Kind als Prinz oder Prinzessin zu unterstützen. 

Wenn ein Kinderprinzenpaar gefunden wurde, so werden die Eltern und die Kinder in mehreren Zusammenkünften über ihre Aufgaben und Möglichkeiten informiert.
Neben dem Kinderprinzenpaar ist die Gestaltung der eigentlichen Veranstaltung die wichtigste Aufgabe des Ausschusses. Mit möglichst geringen finanziellen Aufwand soll ein Programm dargeboten werden, dass kindgerecht und lustig ist. Die tollen Tänze der Tanzgarden dürfen dabei keinesfalls fehlen. Aber auch Sketche, die durch Kinder mitgestaltet bzw. allein durchgeführt werden, sollten in diesem Programm enthalten sein. 
Diese werden durch den Ausschuss erarbeitet und mit den Kindern geprobt .

Klar: Tortenschlachten oder ähnlich „prickelnde" Programmpunkte dürfen nicht fehlen. Da aber auch jedes Jahr ein neues Programm erwünscht ist, ist es für den Ausschuss nicht immer ganz leicht, neue Sketche zu finden und umzusetzen.
Das Programm steht in der Regel gegen Ende Oktober, so dass die verbleibende Zeit bis zum Kinderkarneval genutzt werden kann, um Requisiten zu bauen, zu Proben und die anderen organisatorischen Dinge zu erledigen. Hierzu zählen u.a.
- die Organisation eines kleinen Umzuges durch die Stadt zur „Kinderkarnevalsparty"
- das Engagement einer Musikkapelle bzw. Musikgruppe
- die Klärung zeitlicher und organisatorischer Abläufe mit der Bürgerhalle
- die kindgerechte Gestaltung der Bühne
- die Organisation der Auftritte des Kinderprinzenpaares während der Session, usw.

Die schönste Anerkennung für den Ausschuss und die Mitwirkenden sind zweifelsohne die zufriedenen und lachenden Gesichter der Kinder bei der Veranstaltung.


Dieser Ausschuss ist derzeit mit folgenden Mitgliedern besetzt:
Uli Krechting (Vorsitzende), Valerie Müller-Radot, Tine Kestermann, Hennig Heuermann, Mike Brinkmann